Von 9. bis 15. September 2018 erkunden auf Initiative der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und ROBINVILLE sechs Produzenten und Produzentinnen aus Indien Österreich. Dabei stehen neben dem Besuch alpiner Landschaften oder historischer Städte in vier Bundesländern (neben Wien u. Graz auch Tirol, Salzburg  ) Punkte wie Helikopterflüge oder die Besichtigung der neuen James Bond Welt 007Elements auf dem Programm, um auf die Vorzüge Österreichs als Filmlocation aufmerksam zu machen.

Besonderes Highlight der Reise war die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen dem indischen „Film & Television Producers Guild“, der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und Location Austria am 10. September 2018, um die bereits bestehende Kooperation der Länder zu intensivieren. Anschließend ging es mit dem Bus direkt nach Graz.

Ankunft in der Grazer Oper mit anschließendem Mittagessen und Besichtigung dieser, ging es zu Fuß weiter, durch die Bürgergasse zum Dom in den Hof des Priesterseminars – weiter über den Glockenspielplatz –durch die engen Gassen –  mit der Bahn auf den Schlossberg und zu Fuss den Berg hinunter.

Dazwischen musste selbstverständlich noch Zeit für ein Eis sein. Der Zeitplan war eng gebündelt, die Begeisterung von Graz sehr groß.

Dass ausländische Filmproduktionen ein immer wichtiger werdender Wirtschaftsfaktor werden, zeigen Produktionen wie „Tiger Zinda Hai“ von Yash Raj Films mit Salman Khan und Katrina Kaif, der 2017 in Tirol gedreht wurde. Neben der Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten oder Dienstleistern in Bereichen wie Catering / Transport / Unterkunft und der Beschäftigung zahlreicher österreichischer Filmschaffender profitierte Österreich durch steigende Nächtigungszahlen auch im Tourismus.

Gerade die als größte der Welt geltende Filmindustrie Indiens nimmt dabei mit jährlich rund 2.000 Filmproduktionen, von denen in den letzten Jahren um die 85 teilweise in Österreich gedreht wurden, einen bemerkenswerten Platz ein.